gcp-logo

Unser Ansatz

Vor der Einführung eines Aktiven Ideen- und Beschwerdemanagements sind Überlegungen bezüglich der zu erreichenden Ziele sowie der bestehenden Erwartungen erforderlich. Weiterhin stellen sich Fragen der inhaltlichen und methodischen Vorgehensweise, der personellen Besetzung sowie der organisatorischen Integration. Es ist notwendig ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, welches die aktuelle Situation der Verwaltung ebenso berücksichtigt wie ihre zukünftige strategische Ausrichtung. Laufende bzw. geplante Maßnahmen der Personalentwicklung und der EDV dürfen bei der Konzeption nicht vernachlässigt werden.

Zahlreiche Implementierungen eines Aktiven Ideen- und Beschwerdemanagements sind in der Praxis daran gescheitert, dass eine Art Insellösung geschaffen wurde, der es an der notwendigen Verzahnung mit den technischen, organisatorischen, kulturellen und führungsinternen Begebenheiten der Organisation mangelte.

Letztendlich geht es bei einer Gesamtkonzeption für ein Aktives Ideen- und Beschwerdemanagement um einen ganzheitlichen, verwaltungsweiten und kundenorientierten Ansatz.

images/stories/INHALT_unser_ansatz.jpg

SectionImage
Unser Ansatz